BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

Rezept // Sandwich mit orientalischem Hühnchen

Es muss nicht immer das Drei-Gänge-Menü
sein, auch Snacks und einfache Gerichte lassen mein #foodlover Herz
höher schlagen. Aus diesem Grund habe ich heute mal wieder ein ganz
schnelles, durch die Aromen des Orients aber super leckeres Rezept
für euch, das sich blitzschnell vorbereiten lässt und nur weniger
Grundzutaten bedarf – ein Sandwich mit gebratenem Hühnchen!



Der Clou sind diesmal das
aussergewöhnliche Brot und die Gewürze, die ein vielleicht
ansonsten fades Sandwich in eine lukullische Köstlichkeit
verwandeln. Denn das leicht süßlich schmeckende Süßkartoffel
Sandwich von Golden Toast* ist eine tolle Ergänzung zu den
aromatischen Kräutern und der gebratenen Hühnerbrust. Getoastet
entwickelt es seine Aromen noch viel schöner, wird kross und
schmeckt einfach himmlisch – aber ich bin eh ein großer Fan der
leicht süßlichen Knolle! Für das Rezept wie ihr es hier seht habe
ich verwendet:




4 Scheiben Golden Toast
Süßkartoffel Sandwich-Toast


1 Hühnerbrust


4 EL Olivenöl


½ Zwiebel


3 EL veganz Sandwich-Creme


3 Salatblätter


Orientalische
Gewürzmischung, Salz, Pfeffer, granulierter Knoblauch, Paprikapulver





In einer Schüssel rührt
ihr das Olivenöl mit sämtlichen Gewürzen zusammen. Ich habe als
Hauptbestandteil eine orientalische Gewürzmischung genommen, wie es
sie in jedem Supermarkt gibt – aus Zwiebel, Knoblauch, Cumin,
Schalotte, Petersilie, Paprika, Karotte, Rosmarin, Bohnenkraut,
Basilikum, Majoran, Oregano, Thymian, Tomate, Ingwer, roter Paprika
und Pfeffer. Ihr könnt aber natürlich auch die Gewürze und Kräuter
einzeln zusammen mischen, wenn ihr keine solche Mischung zur Hand
habt.




Von dem fertigen Öl nehmt
ihr nun ca 2 EL ab und stellt dieses erst mal beiseite, in dem
restlichen Öl mariniert ihr die Hähnchenbrust für mindestens eine
Stunde unter gelegentlichem wenden – aber hier gilt je länger,
desto besser. Anschließend wird die Hühnerbrust scharf angebraten
und dann auf mittlerer Hitze durch gegart, wobei ihr aufgrund der
Marinade kein zusätzliches Öl benötigt.





Nehmt das Fleisch noch warm
aus der Pfanne, gebt es auf einen Teller, oder in eine kleine
Schüssel und beginnt es mit zwei Gabeln zu zerrupfen. Ihr könnt es
natürlich auch mit dem Messer fein hacken, aber ich mag die Textur
die beim Rupfen entsteht – fast ein bisschen wie beim Pulled
Chicken. Das so zerkleinerte Fleisch wird nun mit dem zunächst
beiseite gestellten Gewürzöl vermengt und darf dann im Kühlschrank
abgedeckt auskühlen. Auch hier gilt wieder – je länger, desto
aromatischer wird das Ganze, ich habe meine Portion über Nacht
ziehen lassen.




Anschließend schneidet ihr
eine halbe Zwiebel klein und gebt diese, zusammen mit ca 3-4 EL
Sandwich-Creme zu dem Fleisch. Ich habe hier ein Produkt von veganz*
aus meiner
April Degustabox
genutzt, weil der leicht säuerliche Unterton ganz wunderbar zu dem
kräftig gewürzten Huhn und dem süßlichen Sandwich passte.





Die Creme ist nun fertig,
ihr könnt sie aber auch noch gut eine Zeit lang ziehen lassen.
Perfekt also, wenn ihr euch das Sandwich als Lunch mitnehmt, für
Gäste zubereitet, oder einfach Meal-Prep betreibt. Kurz vor dem
Verzehr toastet ihr das Brot, gebt etwas Salat und schließlich das
Hühnchen darauf – ich sage euch, das Sandwich riecht und schmeckt
einfach nur sensationell gut nach den unterschiedlichsten Aromen! Ein
ganz einfaches Rezept, das im Mund eine wahre
Geschmacksexplosion bewirkt und nach so viel mehr schmeckt –
perfekt.




Wie eingangs bereits erwähnt
habe ich diesmal gleich Produkte aus zwei Degustaboxen* für dieses
Rezept verwendet, aber den Blick in meine diesmonatige Box bin ich
euch noch schuldig. In dieser war neben dem Brot noch enthalten:




BIFI 100% Beef


McVitie´s Digestive


Mutti Geschälte
Tomatenmark


Carpe Diem Premium Tea
Drink


ZENTIS Sonnen Früchte
Marmelade Erdbeere mit Rosenblüten


Leffe Blonde


Sunquick Wassereis


Valensina Sommer Frühstück


FRITT Superfrucht


Nestle Clusters
Cerealienriegel


Loacker Napolitaner


Kikkoman Wok Sauce





Die
reguläre Box hatte somit einen Gesamtwarenwert von 21.27€ und wie
ihr seht, war wieder eine gute Mischung aus Getränken, Snacks und
Kochware dabei. Was mir besonders gut gefallen hat war die
sommerliche Ausrichtung mit Wassereis und Saft!
Der
Transparenz wegen sei übrigens gesagt: meine Bloggerbox enthielt im
Gegensatz zur regulären Box noch ein Leffe Brune, eine zweite
Loacker Waffel in Chocolate sowie Alnavit GrandeMio Nudeln und hatte
somit einen Gesamtwarenwert von 26.94€!




Und
nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und sage Bon
Appetit!






*Die
Degustabox erhalte ich als PR-Sample / Beitrag unentgeltlich / Danke
an das Team der Degustabox für die schöne Post!


Eine Antwort

  1. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert