BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

Perfekter Snack – frischer Garnelensalat auf Ciabatta

Ihr sucht nach einem Rezept für einen
schnellen Snack, der geschmacklich und optisch viel hermacht und doch
easy zubereitet ist? Wie wäre es mit einem frischen Garnelensalat
auf knusprigem Ciabatta?! Bestens geeignet als Vorspeise lassen sich
diese Häppchen perfekt für Gäste vorbereiten, versüßen aber auch
den Filmabend mit dem Liebsten oder den Mädels und gelingen dabei
auch Küchen-Beginnern! 

Auf die Idee brachte mich ein Päckchen*
des Backwaren-Herstellers IBIS, den ihr vielleicht von verschiedenen
Produkten aus dem Supermarkt kennt. Ich muss zugeben, dass ich von
jeher ein großer Freund von solchen Backwaren bin, denn auch wenn
ein frisches Brötchen vom Bäcker lecker ist, bin ich am Wochenende
doch meist zu faul dazu mich schon vor dem Frühstück aus dem Haus
zu begeben. Und auch die fertigen kleinen Kuchen, Schokobrötchen &
Co eignen sich perfekt für spontanen Besuch oder den kleinen
Heißhunger im Büro. Aber dazu später mehr – erstmal geht es
jetzt um meine leckeren Garnelen-Canapes!

Für eine Portion als Vorspeise für 4
Personen benötigt ihr:

8 Scheiben Ciabatta, z.B.
das IBIS Ciabatta Classic

eine handvoll frischen
Salat nach Wahl


250gr Garnelen


½ Zwiebel


1 hartgekochtes Ei


3 EL Schmand


2 EL Mayonnaise


1 Gewürzgurke


2 Knoblauchzehen


1 EL frisch gehackte
Petersilie


1 TL Senf


½ TL Abrieb von einer
Bio-Zitrone


Worcester Sauce,
Knoblauchgranulat, Pfeffer


Olivenöl

Für den Garnelensalat lasst
ihr zunächst die Garnelen abtropfen, dann hackt ihr die Zwiebel,
Gurke und das hartgekochte Ei sehr fein und gebt alles in eine
Schüssel. Hebt nun vorsichtig den Schmand, Senf und Mayonnaise, die
Petersilie, Worcester Sauce, Knoblauchgranulat und Pfeffer unter.
Zuletzt kommt der Abrieb von der Biozitrone dazu und dann lasst ihr
den Salat ca eine Stunde lang im Kühlschrank durchziehen.

In der Zwischenzeit wascht
ihr den grünen Salat, stellt ihn an die Seite und schält den
Knoblauch. Presst den Knoblauch nun in ca. 4 EL Öl und bestreicht
damit die Ciabatta-Scheiben, die ihr zuvor zurecht geschnitten habt.
Das Brot wird nun im Ofen bei 160°C für ca 8 Minuten goldbraun
gebacken, so dass es schön knusprig wird. 

Und nun geht es ans
Anrichten – auf einen Teller gebt ihr zunächst das Ciabatta,
darauf dann ein paar Salatblätter und obenauf dann den cremigen
Garnelensalat. Wenn ihr mögt könnt ihr mit etwas frischer
Petersilie garnieren und dann servieren.

Das knusprige Brot mit dem
feinen Knoblaucharoma passt perfekt zu dem Garnelensalat, der dank
der Gewürzgurke und dem Schmand leicht säuerlich daher kommt. Das
hartgekochte Ei sorgt für eine schöne Konsistenz und macht das
Gericht zudem gehaltvoller, während der grüne Salat nicht nur
optisch, sondern auch geschmacklich eine tolle Ergänzung bietet. Ein
echter Leckerbissen in Restaurant-Qualität!

Ihr seht es schon, der
schlechte Ruf, den Aufbackbrot aus dem Supermarkt oftmals hat ist in
meinen Augen völlig unbegründet und es lassen sich tolle Gerichte
damit zaubern. Ich persönlich nutze solche Produkte gerne, denn sie
lassen sich gut lagern und sind dann für den spontanen Einsatz
griffbereit, zudem schmecken mir die Backwaren von IBIS auch wirklich
gut. Die Sandwich-Baguettes XXL haben mich an zwei Tagen zur Arbeit
begleitet und waren mit Käse und Schinken ein tolles Frühstück.
Als süßen Snack kann ich euch besonders die Mini Cakes, oder den
Kuchen „Kuchenglück“ ans Herz legen, der zusammen mit einer
Tasse Kaffee aus einem verregneten Sonntagnachmittag einen
kuscheligen „Hygge-Tag“ werden lässt.

Jetzt wünsche ich euch aber
erstmal viel Spaß mit meinem Rezept und freue mich auf eure
Rückmeldungen dazu. Bon Appetit! 

 

*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich

Eine Antwort

  1. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert