BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

Dust & Dirt

Ein erstes Foto vom Dachboden-Shooting, welches am Samstag war. Es war arschkalt (!), hat aus Eimern gegossen, die Treppe auf den maroden Dachboden des alten Bauernhauses war mörderisch steil und es wimmelte dort oben nur von Staub, Dreck und Spinnweben. Trotzdem finde ich, es hat sich total gelohnt, denn dieses Foto finde ich schon mal richtig genial. (Sorry, für die Selbstverliebtheit, aber das muss jetzt einfach mal sein. ;-))

29 Responses

  1. Das hat doch nichts mit Selbstverliebtheit zu tun. Wenn man toll aussieht und ein tolles Shooting hinter sich hatte, MUSS man doch dazu stehen, dass super Fotos entstanden sind. 😉
    Ich finde das Foto echt top.

  2. @Anni Naja, so viele mache ich nicht. Das war jetzt mein 3. Fotoshooting in 1,5 Jahren. 😉 Aber gibt viele (Hobby)-Fotografen, die TfCD-Shootings anbieten. Sprich keiner von beiden Seiten erhält Geld. Der Fotograf macht von der gratis Fotos und du bekommst dann eine CD (oder Ausdrucke, je nach Vereinbarung) mit den (besten) Bildern. Beide Seiten dürfen dann mit den Fotos machen, was sie wollen, nur eben nicht weiterverkaufen oder für pornografische Zwecke verwenden. Aber ansonsten kann der Fotograf deine Bilder abdrucken, ins Internet stellen, herzeigen, Set-Cards draus machen, etc. Und du darfst das selbe mit den Fotos machen.

  3. @Anni Ich find solche Shootings auch ganz klasse und wie gesagt, gibt viele Fotografen die sowas anbieten. Ich glaub es gibt sogar im Internet eine Seite (bzw. mehrere) wo eben Fotografen ihre Dienste bewerben und du dann gucken kannst, ob es auch einen in deiner Nähe gibt. Aber gibt's sicher, denn sogar in meinem kleinen Kaff, habe ich schon mehrere gefunden. 😉

    Das Schöne ist halt, dass es ein "Geben und Nehmen" ist und sich der Fotograf über ein neues Gesicht freut und du dich dann auch, wenn du hübsche professionelle Fotos hast.

    Ich wollte mal vor 1-2 Jahren ein Shooting buchen und da hätten 3 Stunden Studiofotos etwa 300 Euro gekostet, wobei du nur die 20 besten Fotos bekommst und den Rest nicht!!! Ganz ehrlich, das ist's mir nicht wert, auch wenn die Fotos dann gut werden, aber ich finde eigentlich jeder der ne gute Kamera, ein bissl Ideen und Zeit hat, kann auch gute Fotos von sich selbst machen. Deswegen würde ich nie nem Fotografen so viel Geld für ein paar Fotos bezahlen.

    Da sind halt diese TfCD-Shootings ganz klasse. Vor allem ist es bei uns so, dass jeder seine Ideen reinbringen kann. Ich nehme da meist 5-10 Kleidungsstücke mit, wir beraten uns dann, wie das Set aussieht und dann gucken wir was Klamottentechnisch dazu passt. Entweder ist dann noch eine Visagisten dabei (so wie letztens), oder ich schminke mich selber, so wie dieses Mal. War mir diesmal einfach lieber. Und wie gesagt, dass Tolle ist, dass eben jeder seine Ideen einbringt. Diesmal waren noch 2 weitere Mädels dabei und wir haben dann uns auch gegenseitig was Schminke und Klamotten betrifft beraten, haben uns dann auch das Set teilweise selbst überlegt und jeder hatte auch andere Ideen für Posen. so macht das dann auch richtig Spaß! 🙂

    Also wenn du auch so was machen willst, dann würde ich dir empfehlen mal zu googeln, ob es bei dir in der Nähe Fotografen gibt, die auf TfCD-Basis arbeiten und den dann einfach anschreiben. Eventuell auch ein paar Fotos mitschicken, damit er sich ein ungefähres Bild von dir machen kann. Dann merkt man bei Mails eh schon, ob man sich symphatisch ist und kann sich dann auch treffen und nen Termin, Location verinbaren. Würde aber trotzdem ne Begleitung mitnehmen (vll. ne Freundin, die auch selbst ein paar Fotos von sich haben will?) und ganz wichtig nen Modelvertrag machen!

    Über was du dir aber im Klaren sein solltest: Der Fotograf kann mit den Fotos dann eben auch machen was er will. Also meine werden z.B. auch von ihm im Internet veröffentlicht und sind dann dort bis zum Sanktnimmerleinstag und ich habe theoretisch kein Recht/Möglichkeit sie löschen zu lassen. Also würde ich bei TfCD-Shootings eher auf Akt-Fotos und so verzichten, denn wer will schon, dass die dann im Internet landen und man auch nicht die Möglichkeit hat sie "einfach mal so" löschen zu lassen. Bei normalen Fotos finde ich's unbedenktlich, die veröffentliche ich ja auch am Blog. Viele Fotografen sind aber eh so kulant und sagen auch, dass wenn einem ein Foto nicht gefällt, dass er das dann nicht veröffentlicht. Aber das ist eben Abmachungssache. 😉

  4. Finde ehrlich gesagt, dass du zu "hart" geschminkt bist – mit den knallroten Lippen wirken die Lippen sehr, sehr dünn und es sieht ein bisschen motzig aus. Abgesehen davon gefällt mir das Foto aber auch sehr gut 🙂 LG Elli

  5. haaaaach sehr cool =) ich hätte ja auch mal wieder Lust, aber kann mich nach…4 Jahren immer noch nicht aufraffen 😀 ich faules Stück ey

  6. hey,ivh habe die blogvorstellung von viktoriasarina gelesen und fand den text sehr interessant;)
    werde jetzt mal öfters auf deinen blog kommen:)!
    lg(:

  7. Bin grad zufällig auf deinen Bog gestoßen. Hut ab, wirklich toller interessanter Blog!! werd ich im Auge behalten 🙂 Liebe Grüße Isa

    labellestyleandmakeupbook.blogspot.com

  8. Das Bild ist ja wohl der Oberhammer! =D Dein eher "feines" Engelsgesicht zwischen schweren, verrosteten Eisenketten finde ich genial! =D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert