BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

#soulfood – klassische Rindfleisch-Nudelsuppe

Ich hätte für den Einstieg in mein
heutiges Rezept auch den Hashtag #suppenliebe wählen können, denn
wenn eines klar ist dann der Fakt, dass Suppe doch eigentlich immer
geht. Egal ob mit ohne ohne Fleisch, leicht als Vorspeise oder
kräftig als Hauptgericht, im Sommer kalt oder in der kalten
Jahreszeit warm, Suppe ist immer richtig. Sie lässt sich recht
einfach zubereiten, reicht meist für eine ganze Familie und selbst
Anfänger bekommen mit den richtigen Zutaten die perfekte Suppe hin.
 

 

Als ich noch Kind war stand bei meiner
Familie die klassische Rindfleisch-Nudelsuppe hoch im Kurs, denn sie
war die Lieblingssuppe meiner Oma und auch ich möchte den würzigen
Geschmack der Brühe und die weichen Nudeln. Es gab sie oft einfach
so, mit vielen Nudeln und Gemüse als Hauptspeise, manchmal aber auch
am Wochenende als Vorsuppe. Egal wie, ich liebe sie bis heute und so
kommt sie regelmäßig auf den Tisch.Dabei ist sie gan einfach
zuzubereiten und für 4 Portionen benötigt ihr lediglich:
 
1 Rinderbeinscheibe, ca. 350 gr.
3 Möhren

1 Stange Sellerie

2 kleine Knoblauchzehen

2 Frühlingszwiebeln oder eine kleine
weiße Zwiebel

Suppennudeln nach Geschmack

Salz Pfeffer, Lorbeer, Piment,
Wachholder, Rosmarin, Majoran, Oregano

2 EL Brüh- / Würzpulver, z.B. vegeta
BIO*

Wasser
 
Zunächst wascht und putzt ihr das
Gemüse und schneidet es in feine Würfel, auch Zwiebel und Knoblauch
werden gehackt. Die Suppenzugaben wie Lorbeer, Wacholder, Piment,
Rosmarin, Majoran und Oregano könnt ihr lose in die Suppe geben,
oder so wie ich in einen Teebeutel füllen, mit etwas Garn
verschnüren und dann mitkochen – das einfache Entfernen nach dem
Kochen ist euch so garantiert.
 

 

Auf das Gemüse-Bett legt ihr nun die
Beinscheibe, würzt mit Salz, Pfeffer und z.B. vegeta Bio und füllt
mit kühlem Wasser auf. Das Fleisch sollte bedeckt sein, je nach
Topfgröße darf es natürlich auch etwas mehr Wasser sein. Nun heißt
es Deckel aufsetzen, ein mal langsam aufkochen und dann bei geringer
Hitze ca. 45 Minuten auskochen.
 
Zum Ende nehmt ihr das Fleisch, wie
auch das Würzsäckchen hinaus, gebt eure Nudeln – vorgekocht oder
roh – hinzu und schneidet das Fleisch klein. Je nachdem, ob ihr
rohe oder fertige Nudeln nutzt muss die Suppe noch etwas ziehen, dann
gebt ihr das Fleisch hinzu, schmeckt nochmals ab und könnt auch
schon servieren. Kräftig im Geschmack, dank der Nudeln gut sättigend
und heiß ein absoluter Genuss ist diese Suppe nicht nur mein Favorit
im Winter, sondern auch an stressigen Tagen. Sie ist schnell
zubereitet und erinnert mich an meine Kindheit, ein echtes #soulfood
also.
 
Natürlich könnt ihr Brühpulver nach
eurer Wahl nutzen, das vegeta BIO hatte ich im Juli in meiner Degusta
Box* und musste es natürlich direkt probieren. Enthalten in der
Sommer Box war: 
 

Vöslauer
Himbeere – tolle Erfrischung an heißen Tagen, nicht zu süß und
schön fruchtig
Rotkäppchen Fruchtsecco – habe ich verschenkt,
gut gekühlt ein echter Genuss
CIRIO Tomatenstücke aus der
Toskana mit Basilikum – perfekt für frische Tomatensauce
MATE
MATE Original – leicht herb, nicht ganz mein Geschmack
leider
Brandt Saaten Crisp Kürbiskern & Leinsamen – toll
mit Dip als Snack zwischendurch
Bonne Maman Erdbeere passiert –
ich LIEBE Erdbeermarmelade wie diese
Vegeta Bio Würzmischung –
passt nicht nur zu meinem Rezept
Manner Knuspino Limette –
schmilzt im Sommer nicht, sehr knusprig und fruchtig
Manner
Knuspino Schokolade – Im Büro schnell etwas Süßes? Nimm Manner!
Lion Cereals Nestlé Lion Triple Chrunchy – so crunchy, so
schokoladig, so lecker
RAUCH Eistee Pfirsich + Koffein –
erfrischend, lecker, nicht zu süß 
 
Mein
Highlight war sicher die CIRIO Tomatenstücke aus der Toskana mit
Basilikum, denn mit etwas frischen Knoblauch und Zwiebeln lässt sich
damit ruck zuck eine tolle Tomatensauce selber machen, die zu Nudeln
und Reis passt. Auch die Bonne Maman Marmelade hat versüßt mir den
Alltag, ich liebe einfach Erdbeermarmelade und diese hier ist genau
richtig – nicht zu süß und super fruchtig. Der MATE MATE Original
war leider nicht wirklich mein Geschmack, dafür habe ich das
Vöslauer Himbeere bei der Hitze sehr genossen und fand es schön
fruchtig und durststillend. 
 
Welches
wäre denn euer Favorit gewesen?





*Ich
erhalte die Degusta Box als PR-Sample, Beitrag unentgeltlich

Eine Antwort

  1. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert