BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

Outfit: Cornfield

Wisst ihr, was ich am Sommer liebe? Die luftig-leichte und unkomplizierte Kleidung. Schnell zwei, drei Teile aus dem Schrank gefischt und schon ist man komplett eingekleidet. Keine Überlegungen wie viele Lagen der Zwiebellook benötigt, keine dicken Jacken, die das Outfit verstecken und vor allem steigt die Schuhwahl ins Unendliche! Flip-Flops, Sandalen, Ballerinas, Riemchen-Schuhe,… Toll!

Ich muss ja zugeben – und ich hab’s ja in diesem Beitrag schon mal durchklingen lassen – mag ich’s schlicht und komfortabel, gerade wenn es um chillige Wochenend- oder auch Bürooutfits geht. Mein Lieblingsstück: Ein Jumpsuit! Schnell reingeschlüpft und schon ist man theoretisch von Kopf bis Fuß gekleidet. Vielen Dank an die Erfinder des Erwachsenen-Strampler! Schnell mal eben „Pipi machen“ ist nur leider nicht so ganz drin… Zumindest aus meinem neuesten Modell muss man sich schon etwas rauswurschteln, ehe man wieder entkleidet ist. Der Bequemlichkeit während des Tragend tut dies aber keinen Abbruch. 😉

Woher die einzelnen Stücke aus dem Outfit sind, lest ihr diesmal nicht hier, sondern könnt ihr hier rausfinden. 🙂

10 Antworten

  1. Sehr niedliches Outfit! <3

    Was den Sommer und die einfache Kleidung betrifft, bin ich immer zwiegespalten. Man braucht nicht viel, aber kann auch nur wenig kaschieren. *g*

  2. Das Outfit gefällt mir sehr gut. Mir ist es auch immer wichtig, dass die Outfits komfortabel sind. Schlicht und bequem – so fühlt man sich am wohlsten 😉 Die Bilder sind richtig toll geworden.

    LG, Tina

  3. Ich liebe, liebe, liebe Jumpsuits!
    Habe mir meinen ersten bereits 2010 auf Teneriffa gekauft und liebevoll als Strampler bezeichnet 😉
    Sommer ist schon toll, Kleid, Jumpsuits, Sandalen und fertig.
    Die Fotos sind toll und das Outfit steht dir mega gut!

    http://www.kamerakind.blogspot.de

  4. WOW – sieht "lecker" aus. Und man sieht erst auf dem zweiten Blick, dass dies ein "Erwachsenenstrampler" ist.
    Sehr schön.
    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert