BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

Neu in der Drogerie – Color Riche Matte

Der matte Trend auf den Lippen geht
weiter und nachdem ich euch erst kürzlich Loreals ebenfalls recht
neuen
Lip Paints Matte
vorgestellt habe, folgt heute mit der Color Riche Matte Reihe eine
interessante Neuerscheinung für alle Lippenstift-Liebhaber!
 
Die Color Riche Reihe selbst gibt es
seit Jahren, immer wieder gibt es hier besondere Editionen und die
Produkte werden ständig weiter entwickelt. Ob mit Glitzer, oder
ohne, ob kräftig, oder zart – die Color Riche Lippenstifte haben
von der Textur und Farbe bisher fast alles geboten, was sich der
Makeuplover nur wünschen kann. Ich sage bewusst FAST, denn mit den
matten Farben wird nun tatsächlich die letzte Angebotslücke
geschlossen und somit findet sich jetzt auch für die verschiedensten
Finish-Wünsche die passende Nuance. Erhältlich sind die 12 matten
Farben bereits für ca 9.95€, was mit Blick auf Loreals Paris
Preis-Range im guten Durchschnitt liegt
 
Dabei ist es gar nicht so einfach einen
matten Lippenstift zu kreieren, der sich dabei auch noch gut trägt
und lange hält. Wir alle kennen sicherlich dieses oftmals trockene
Gefühl, welches matte Produkte gerne mal hinterlassen. Unebenheiten
werden unschön betont, die Lippen wirken schnell ungepflegt und am
Abend schreit die zarte Haut nach einer Extraportion Pflege. Ganz
anders als bei den Color Riche Lippies, die wirklich super cremig
daher kommen und dieses seidige Gefühl auch sehr lange auf den
Lippen erhalten bleibt. Pflanzliche Öle spenden merklich
Feuchtigkeit, der Auftrag gelingt somit super einfach, bereits im
ersten Auftrag gleichmäßig deckend und auch nach einer gewissen
Tragezeit spüre ich kein unangenehmes Spannen auf den Lippen.
 

Ich muss gestehen, dass ich das Produkt*
im besten Sinne gar nicht auf den Lippen spüre und genau DAS ist es,
was einen hohen Tragekomfort für mich ausmacht – ich will mir
nicht die ganze Zeit um meinen Lippenstift Gedanken machen müssen!
Und dabei meine ich nicht nur das Gefühl auf den Lippen, sondern
auch die Haltbarkeit, die mich hier wirklich positiv stimmt. Denn die
drei mir zur Verfügung gestellten Nuancen halten mit Konturenstift
(bei kräftigen Farben für mich immer ein Muss!) ohne Probleme gut 3
Stunden durch und tragen sich dann zunächst in der Lippenmitte ab.
Da die Konsistenz aber so leicht ist, ist ein Nachtrag dann
problemlos möglich, da sich kein lästiger Build-Up bildet und das
Ergebnis weiterhin recht ebenmäßig erscheint. Doch so ganz matt
werden die Farben wirklich erst mit dem Tragen, in den ersten Minuten
haben sie ein leicht seidiges Finish, was vielleicht im ersten Moment
etwas verwirrt und daher hier extra Erwähnung finden sollte.
 

Mein absoluter Favorit ist sicher „463
/ Plum Tuxedo“ – ihr kennt mich, ich kann kräftigen Pinktönen
einfach nicht widerstehen! Doch auch die „349 / Paris Cherry“
begeistert, dieses dunkleKirschrot wirkt super edel und chic. An „634
/ Greige Perfecto“ muss ich mich hingegen noch gewöhnen, das kühle
beige-braun mit deutlich grauem Einschlag ist so völlig ausserhalb
meiner Komfortzone. Auch wenn es zugegeben ein wirklich schöner
Alltagston ist! 
 
Eine Übersicht über weitere Farben
findet ihr dann z.B. bei
Karin
und hier muss ich gestehen, dass mich vor allem die „104 / Strike a
Rose“ noch sehr anspricht, ein etwas helleres, zarteres Pink. Doch
generell muss ich sagen, dass Loreal Paris hier eine schöne
Farbauswahl getroffen hat, viele Klassiker, aber auch einige Farben
abseits der Norm und damit sicher ein gutes Angebot für die breite
Masse und von mir absolut empfehlenswert! Und wer gleich mehrere
Farben testen möchte, für den ist vielleicht die kleine
Lippen-Palette mit insgesamt 6 Farben eine Alternative, auch hier
liegt der Preis um 10€.
 
Habt ihr die matten Lippenstifte in der Drogerie denn
schon entdeckt?
*PR-Produktsample / Herzlichen Dank an Loreal Paris

5 Antworten

  1. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert