BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

Mein geheimnisvolles Alter Ego – von Maison Noir

Als
„Alter Ego“ bezeichnete man schon in der Antike ein zweites
Selbst, eine andere Version des eigenen Seins die uns ergänzt und
damit erst all unsere Facetten aufzeigt. Wie passend, dass die
Kreateure hinter Maison Noir ihrem rauchig-holzigen Unisex Duft mit
einem Hauch von Himbeere genau diesen Namen gaben und damit unser
zweites Ich ansprechen: stark, mutig und voller Tiefe. Alter Ego* ist
dabei mein erster Duft aus dem Hause Maison Noir und entführt mich
tatsächlich in eine andere, eine verborgene Welt.
 
 

 

David
Weber und Claudio Denz kreieren mit ihren Parfums nicht nur besondere
Duftakkorde für Sie und Ihn, sie wecken vielmehr Erinnerungen,
entführen in fremde Welten und lassen ihre Düfte damit so einzigartig wirken, wie ihre Träger*innen. Ich liebe es, wenn ein
Parfum Tiefe hat, wenn es eine Geschichte erzählt und mich den
ganzen Tag über mit all seinen Facetten begeistert und genau das
finde ich auch hier, denn dank bester Inhaltsstoffe bietet Maison
Noir unverwechselbare Düfte, die nicht nur lange auf der Haut,
sondern auch im Gedächtnis bleiben. So einzigartig wie ihr selbst
ist dieses EdP, Verwechslung ausgeschlossen und aus der Menge der
Kreationen am Markt wahrlich herausragend.
 
 
So
auch das EdP Alter Ego, welches in der Kopfnote spritzige Himbeere,
kostbaren Safran und warmen Zimt miteinander vereint, bevor ein
Bouquet aus Bourbongeranie, warmen Sandelholz und Zeder in der
Herznote ihren großen Auftritt haben. Abgerundet wird die
Komposition mit mit holzigen und ledrigen Noten, sowie Labdanum,
wodurch Alter Ego für Herren, wie auch Damen gleichermaßen tragbar
wird.
 
 

 

Erinnert
mich der Duft im ersten Moment ob seiner rauchigen Note mit viel Holz
und einem Hauch Leder zunächst fast an einen kräftigen Rotwein mit
barrique, so entwickelt sich im Nachlauf doch ganz zart eine leichte,
fruchtige Note. Noch nie in meinem Leben habe ich einen solchen Duft
auf meiner Haut gespürt, der mit der Wärme meines Körpers fast
schon an ein Lagerfeuer im Sommer erinnert – herb und doch leicht,
wie brennendes Holz und doch mit einer gewissen Süße im
Hintergrund.
 
 
Bilder
von einem alten französischen Landhaus treten vor mein inneres Auge,
schwere Möbel aus dunklem Holz und Leder in herrschaftlichen Räumen
und ein zarter Sonnenstrahl, der sich durch dicke Vorhänge kämpft
und das Dunkel durchbricht. Von der Wärme eines knisternden Kamins
aufgeheizt liegt ein Duft von schwelendem Holz in der Luft und der
zarte Hauch von Blüten zieht von einem kleinen Bouquet durch den
Raum, erfüllt ihn neben all der Winterwohligkeit mit einer
fröhlichen Leichtigkeit.
 
 

 

Die
rauchigen Nuancen von Alter Ego verfliegen mit der Zeit und
hinterlassen lediglich einen leicht herben Nachklang, aber das Oud,
diese holzigen Noten bleiben und wirken tief und kräftig. Wer dieses
Parfum trägt will gesehen werden, der ist mutig und möchte aus der
Masse herausstechen, trotzdem zurückhaltend und elegant wirken.
 
 
Ganz
so, wie der Flakon selbst den Maison Noir ganz klassisch geformt hat
– schweres Glas, klare Formen und metallische Akzente in Gold
lassen auch das schöne Äußere von Alter Ego edel wirken, chic und
doch besonders. So viel Liebe zum Detail hat ihren Preis und so
kosten 100ml dieses Meisterwerks immerhin 195€, ein sicher stolzer
Preis. Ein Hauch alleine reicht aber aus, damit unser Alter Ego
geweckt wird und uns dieser dunkle, mysteriöse Duft durch den Tag
begleitet, so dass dieses Eau de Parfum euch lange Freude bereiten
wird.




*PR-Sample, Beitrag unentgeltlich

2 Antworten

  1. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert