BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

Kaiserschmarrn – Soulfood nicht nur für regnerische Abende

Als ich noch klein war hat meine Mutter
mich oft mit süßen Leckereien wie Kaiserschmarrn, Pfannkuchen, Arme
Ritter, Milchreis, Dampfnudel & Co verwöhnt und so ist es sicher
nicht verwunderlich, dass ich mir auch auch heute als Erwachsene noch
gerne ab und an dieses Soulfood aus meiner Kindheit gönne. Warm und
süß, der Duft von Milch und Vanille liegt wie eine Verheißung in
der Luft – grade an kühlen, regnerischen Abenden gibt es für mich
nichts Schöneres! Und da ich gerne teile (nein, nicht mein Essen,
aber immerhin mein Rezept) verrate ich euch heute, wie ihr super
einfach und fix einen fluffig-köstlichen Kaiserschmarrn auf den
Tisch zaubert.
 

 

Meine Version kommt ohne Rosinen und
Mandelblättchen aus, aber natürlich steht es euch frei diese zu
ergänzen. Ich mag diese lockere Mehlspeise aber am liebsten pur, nur
mit etwas Puderzucker und einem cremigen Fruchtmus dabei. Jeder
Bissen schmilzt dann auf der Zunge und der Alltagsstress verzieht
sich mit dem Duft der dampfenden Mehlspeise.
Ergänzt habe ich diesmal aus meiner
Degusta Box ein leicht säuerliches, sehr cremiges Mus aus Apfel und
schwarzer Johannisbeere*, das nicht zu süß, sehr frisch und einfach
nur köstlich war. Es passt perfekt zum Lieblingsrezept aus meiner
Kindheit, denn es schmeckt alleine schon wie das perfekte Dessert.
Kommen wir aber nun zum eigentlichen Rezept, für 2 Portionen
benötigt ihr:
 
4 Eier
130 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Bourbon
Vanillezucker
300 ml Vollmilch
75 ml Kohlensäurehaltiges
Mineralwasser
40 g Butter


Puderzucker zum Bestäuben
 
Beilage, z.B.
Apfel-Schwarze Johannisbeere von Odenwald*
 

 

Zunächst trennt ihr die
Eier
s
orgfältig und schlagt das Eiweiß mit einem Handrührgerät
oder der Küchenmaschine mit einer Prise Salz steif. Stellt den
Eischnee kalt, das Eigelb gebt ihr mit dem Zucker und Vanillezucker
in eine Schüssel und schlagt es ebenfalls mit dem Handrührgerät
auf, bis es eine cremige, hellgelbe Konsistenz erhält. Gebt nun die
Milch sowie nach und das das Mehl hinzu und verquirlt alles zu einem
dünnen Teig. Zum Schluss das Mineralwasser und den vorbereiteten
Eischnee sehr vorsichtig unterheben, so dass die Kohlensäure
erhalten bleibt – das macht den Teig später schön locker.
 

 

Zerlasst die Butter in einer
Ofenfesten Pfanne, gebt den Teig hinein und lasst ihn ca. 5 Minuten
auf mittlerer Hitze von unten bräunen. Heißt in der Zwischenzeit
den Backofen auf 180°C Ober- / Unterhitze vor und gebt die Pfanne
schließlich für ca. 20 Minuten hinein.
Wenn die Oberfläche schön
gebräunt erscheint zerrupft ihr den Teig mit zwei Löffeln
großzügig, so dass große Teigstücke entstehen. Je nachdem, wie
fest das Innere des Kaiserschmarrns erscheint lasst ihr ihn dann noch
ca. 5 Minuten nachgaren.
 

 

Vor dem Servieren bestäubt
ihr die warme Mehlspeise mit Puderzucker und reiht ein Fruchtmus,
frisches Obst oder Marmelade dazu – et voilà, Soulfood at its
best!
 
Wer wie ich bei einem
klassischen Kaiserschmarrn auch an seine Kindheit erinnert wird, der
wird vielleicht schmunzeln, wenn er den Inhalt meiner Degusta Box* im
August sieht. Denn hier erinnerten gleich mehrere Produkte mich an
früher: 
 
3Bears
Fruchtige Kokosnuss Porridge – so unglaublich köstlich, perfekt
fürs Büro 
Bitburger Cola-Cider Mix – wurde verschenkt, war
recht säuerlich, überzeugte leider nicht
Dreh und Trink Kirsche
– ganz wie früher in der klassischen Flasche, fruchtig süß
Fuze
Tea Himbeere Minze – absolutes Nachkaufprodukt da sehr
erfrischend
Hengstenberg Himbeer Essig – toll für Salat,
fruchtig mit feiner Säure
Knorr Natürlich Lecker! – wurde
verschenkt, kam gut an und ging erfreulich schnell
I AM YOUR OAT
Haferdrink – Kakao fast wie früher, mit einer Hafer-Note
Odenwald
Apfel-Schwarze Johannisbeere-Mus mit Honig – so köstlich zu meinem
Kaise
Tasty Bite Reisgerichte – ein toller Snack, auch als
Beilage bestens geeignet
Trolli Squiggles Twist – auch eine
Kindheitserinnerung, weich, fruchtig, lecker
Wasa Tasty Bites
Poppy Seeds, Sourdough & Sea Salt – etwas zu neutral aber schön
knusprig
Zentis Belmandel Riegel – perfekt fürs Büro wenn der
Zucker-Hunger kommt, super zum Kaffee
HARRY Vital+Dinkel Vollkorn
– sehr saftig, macht gut satt, schön herzhaft
 

 

Ich
weiß ja nicht wie es euch geht, aber mich erinnert Produkte wie Dreh
& Trink, die Squiggles, Porridge und die knusprigen Belmandel
Riegel total an meine Kindheit und Jugend. Vielleicht bin ich
deswegen so begeistert von der Degusta Box in diesem Monat, denn
neben leckeren Produkten transportiert sie vor allem viele schöne
Erinnerungen und Emotionen – Daumen hoch dafür von mir.





*Ich
erhalte die Degusta Box als PR-Sample

Eine Antwort

  1. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert