BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

Herbstliches Apfelchutney mit gebackenem Käsetaler in Kürbiskern-Kruste

Hallo Herbst – ich liebe deine bunten
Blätter, das viele reife Obst und die goldene Oktobersonne! Grade
jetzt koche ich gerne kräftig, mit viel Gemüse und Obst und
Gerichten, die Körper und Seele erwärmen. So wie dieses würzige
Chutney aus reifen Äpfeln, aromatischen Zwiebeln, Honig aus der
Region und einem guten Schuß Essig – eine köstliche Kombination
und die perfekte Ergänzung zu Fleisch, oder wie in diesem Fall
vegetarisch zu gebackenem Käse.

Wer unseren Blog aufmerksam liest wird
bemerken, dass ich euch erst kürzlich ein Rezept für gebackenen
Hirtenkäse geliefert habe – das mag auch daran liegen, dass ich
ein wahrer Käse-Liebhaber bin und vor allem warmem, geschmolzenem
Käse kaum widerstehen kann. Und mal ehrlich, zu einem herbstlichen
Apfelchutney mit Bio-Äpfeln passten diese Käsetaler* perfekt, denn
dank der Kürbiskern-Kruste kommen auch diese zur Jahreszeit passend
daher und ergänzen mit ihrer knusprigen Hülle und dem zart
schmelzenden Inneren das saftige Chutney bestens.

Wer sich nun fragt, was ein Chutney
überhaupt ausmacht dem sei gesagt, dass sich hierbei um eine
würzige, süß-saure und teils auch leicht scharfe Sauce aus der
indischen Küche handelt, die zumeist etwas dicker daher kommt und
herzhafte Gerichte ergänzt. Ihr könnt Chutneys aus den
verschiedensten Obst- und Gemüsesorten wie Apfel, Mango, Tomate,
Pflaume, Zwiebel, Feige, Dattel oder Aprikose machen und damit eure
Lieblingsgerichte etwas aufpeppen. Für meine Variante habe ich einen
recht sauren Boskop Apfel genommen (danke an die liebe Patricia
dafür) und mit nur wenigen Zutaten diesen leckeren Snack gezaubert.
Für eine kleine Portion für 2 Personen, oder ein Hauptgericht für
eine Person benötigt ihr:

1 Apfel

1 Zwiebel 

ca 2 cm frischen Ingwer

6 EL Aceto Balsamico


2-3 EL Honig


Salz, Chili, Zimt


1 Pck Käse Brat- und Backtaler in
Kürbiskern-Kruste, z.B. von Leerdammer

Das Chutney ist ruck-zuck vorbereitet:
Der Apfel wird vom Kerngehäuse befreit und in kleine Stücke
geschnitten, die Zwiebel ebenfalls geschält und gehackt. Den Ingwer
schält ihr und hackt ihn ebenfalls sehr fein.

In einem kleinen Topf erhitzt ihr nun
vorsichtig den Aceto Balsamico und lasst den Honig darin schmelzen.
Gebt zunächst nur 2 EL hinzu, ihr könnt die gewünschte Süße
später immer noch anpassen. Wenn der Honig aufgelöst ist und der
Essig leicht köchelt gebt ihr das Obst / Gemüse hinzu und würzt
mit je einer Prise Salz, Chili und Zimt. Nun lasst ihr das Ganze so
lange einkochen, bis eine dickere Sauce entsteht. Ihr könnt je nach
Geschmack Essig oder ein wenig Wasser egänzen und die Apfelstückchen
leicht zerdrücken, damit die Sauce pastiger wird. 

Während das Chutney einkocht bereitet
ihr die Käse Brat- und Backtaler nach Packungsangabe zu, ich habe
das in der Pfanne gemacht. Die Käsetaler richtet ihr dann mit dem
Chutney an, dazu passt am besten Brot oder auch ein frischer Salat.
Die Kombination aus dem leicht kanckigen Käsetaler und dem saftigen
Chutney ist wirklich köstlich, zudem gefällt mir das Zusammenspiel
von eher leichten (Käse) und kräftigen (Chutney) Aromen. Je nach
Geschmack könnt ihr dieses mit Honig, Essig und Chili süßer,
saurer oder schärfer machen.

Die Brat- und Backtaler mit
Kürbiskern-Kruste von Leerdammer stammten übrigens aus der Cold Box
von Degusta, einer speziellen limitierten Box die mit lauter
gekühlten Leckereichen daher kommt und auch für das Frühjahr 2021
wieder geplant ist. Schnell sein lohnt sich also, wenn ihr eine Box
wie diese bestellen möchtet:

hilcona Asia-Teigtaschen mit Sweet
Chili Sauce – einfach nur super lecker und perfekt fürs Büro

amidori veggie pulled – einem echten
pulled pork zum Verwechseln ähnlich, lecker und sättigend


GAZI Bio Grill- und Pfannenkäse –
liebe ich im Sommer zum Grillen, im Winter aus der Pfanne


Milka Schoko Snack – absolutes
Highlight und Nachkaufprodukt, sooooo lecker!!!!


Dr. Oetker Löffelglück Sahne Pudding
Vollmilch-Schokolade – nicht zu süß und sehr schokoladig


Dr. Oetker Löffelglück Grieß Pudding
Natur – habe ich schon als Kind geliebt, super sahnig


Nadler Delikatess Fleischasalat –
liebe ich zum Frühstück, dieser hier ist toll gewürzt


Zimmermann Münchner Weißwürste –
perfekt zu süßem Senf und Brezeln


miree Französische Kräuter – mag
ich zum Kochen und aufs Brot, sehr aromatisch und cremig


beleaf Pfirsich – veganer Joghurt auf
Mandelbasis, recht lecker und für Veganer eine gute Wahl


NOA Brotaufstrich Linse-Curry – eine
wahre Geschmacksexplosion und toll auch als Dip


Leerdammer Brat- und Backtaler – der
Star meines Rezeptes und ein schöner Snack für kühle Tage


MEVGAL Greek Bowl Blaubeere – dank
Hafer und Chia sehr sättigend ohne zu viel Süße

Bisher habe ich imer nur die reguläre
Degusta Box ausprobieren dürfen, daher war ich tatsächlich super
gespannt auf die Cold Box. Und was soll ich euch sagen – ich wurde
nicht enttäuscht, die Box ist einfach großartig und ich war von
jedem einzelnen Produkt angetan. Besonders der Milka Schoko Snack hat
Suchtpotenzial und auch die Hilcona Asia-Teigtaschen waren im besten
Sinne eine echte Überraschung. Für den Herbst tolle Produkte um
sich zuhause einzukuscheln und zu genießen.

Bon Appetit!



*Ich erhalte die Degustabox als
PR-Sample, Beitrag unentgeltlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert