BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

French Chic im Frühling

Wenn ich an den sogenannten „French Chic“ denke, kommen mir sofort Begriffe wie mühelos, feminin und sophisticated in den Sinn. Französische Mode wirkt unkompliziert und dennoch aufeinander abgestimmt, feminin und doch locker, schlicht und dennoch mit dem gewissen Extra versehen. Aber wie kann man dieses unerklärliche „Je ne sais quoi“ des französischen Mode-Stils jetzt im Frühling in seinen eigenen Kleiderschrank bringen, ohne stundenlang durch die verschiedenen Geschäfte zu ziehen? Ich hab´s versucht und zeige euch mein neues Lieblings-Outfit* und worauf ihr bei dem French Chic achten solltet.

Kürzlich war ich auf dem Rückweg aus dem Urlaub im riesigen Wertheim Village Outlet mit dem Ergebnis, dass ich am Ende des Tages absolut nichts gekauft habe. Versteht mich nicht falsch, Angebote gab es viele, aber ich war einfach nicht in Stimmung in jedem Laden die Regale zu durchforschen, anzuprobieren, zu vergleichen etc. Von jeher bin ich ein großer Fan von Onlineshopping – aussuchen, ganz gemütlich von zu Hause und genau dort später in Ruhe anprobieren. Und eben so bin ich dann auch zu meinem neuen Frühlings-Look von HoseOnline gekommen, der vom French Chic inspiriert wurde.

Die französische Mode besticht durch ihre edle Schlichtheit, deshalb sind Parisiennes auch keine Fans der aktuellen Logomania der Designer. Kleidung wirkt edel, wenn sie aus guten Materialien besteht, nicht wenn ein besonderer Name darauf steht. Stattdessen setzt der French Chic auf cooles Understatement, die Grundlage der Garderobe besteht hauptsächlich aus hochwertigen Basics, die sich perfekt miteinander kombinieren lassen. Dabei spielt es keine Rolle, von welchem Label die Kleidung stammt – Hauptsache, die Qualität stimmt und das Design ist zeitlos. Quality over Quantity ist hier das Motto, welches ich auch bei meinem Look beherzigt habe. Es geht um Materialien, die lange halten und daher investiere ich lieber in Teile, die ich aufgrund ihrer Langlebigkeit und Vielseitigkeit immer wieder tragen kann.

Meine Jeans „Melanie“ von MAC garantiert durch ihre Zusammensetzung aus Baumwolle, Elastomultiester und Elasthan, sowie den geraden Schnitt einen sehr guten Sitz auch bei kurvigen Frauen wie mir, was mir wichtig ist. Ich möchte mich im Alltag bewegen können, ohne ständig meine Kleidung zurecht zu zupfen und genau das garantiert diese MAC Jeans. Die Farbe bright green ist zudem Hingucker genug, da darf die Hose selbst gerne recht klassisch geschnitten sein. Gezielte Stilbrüche wie diese leuchtend grünen Jeans zur eher konservativen Streifenbluse bringen Spannung und Überraschung in das Outfit und ziehen die Blicke auf sich. Mit Grün assoziieren wir die frischen Blätter und Gräser des Frühlings, es bringt Licht in unseren Alltag und vertreibt die düsteren Tage des Winters. Grün ist für mich eine freundliche Farbe, alltagstauglich wenn ansonsten schlicht kombiniert und grade zu meinen blonden Haaren toll. Französinnen lieben das Besondere solcher Statement-Farben, ohne dabei zu übertreiben und kombinieren schlichte, hochwertige Basics mit einzelnen Blickfängern wie der knalligen Jeans zu dem beliebten French Look – so wie meine Streifenbluse.

Streifen gelten an sich ebenfalls als typisch französisch, weshalb ich sie unbedingt in meinen Look einbringen wollte. Klassisch sind feine Querstreifen, aber auch Längsstreifen sind erlaubt. Besonders schön wirken hochwertige Leinenshirts und zart fließende Blusen mit Streifen in Grau oder Marineblau, die im Job professionell wirken, aber niemals zu „angestrengt“. Ich habe mich daher bei meinem Look für eine Langarm Bluse von Street One mit dunkelblauen Streifen entschieden, die dank ihres Materials aus Baumwolle, Polyamid und Elasthan knitterfrei erscheint und super schön fällt. Ein wirklich zeitloser Klassiker, der nicht nur mit dieser Frühlingsfrischen Farbe, sondern auch zu Blue Jeans frisch wirkt und für mich zu den unverzichtbaren Basics in meinem Schrank gehört.

Als ich mir dieses Outfit online aussuchte hatte ich noch daran gedacht, es mit Ballerina zu kombinieren. Der gerade Schnitt der Hose hätte sie aber untergehen lassen, so dass ich mich bei dem Schuhwerk eher für eine sportlich-schlichte Variante entschieden habe. Als Tasche gefällt mir sowohl die kleine Bast-Tasche in Naturton, als auch die etwas chicere Ledertasche in Burgunder. Ich würde aber auf jeden Fall auf eine kleine Tasche zurückgreifen, die Jeans an sich ist Statement genug und braucht keinen großen Begleiter.

Ein weiteres unverzichtbares Accessoire für viele Französinnen – der rote Lippenstift. Aber auch hier ist darauf zu achten, dass er zum eigenen Hauttyp und zur Lippenform passt. Denn nichts vervollständigt einen French Look besser als ein perfekt gewählter roter Kussmund. Ich habe mich für ein Rot mit deutlich pinkem Einschlag entschieden, das bestens zu meinem Hautton passt und das Grün der Hose schön unterstreicht. Auch ein orangenes Rot würde hier gut passen und den Frühlingslook schön ergänzen.

Alles in allem bin ich mal wieder mit meinem Look von HoseOnline super zufrieden, die Auswahl im Shop ist groß, es sind auch Größen für kurvige Frauen wie mich vorhanden und die bekannten Marken sprechen für die hohe Qualität, die ich suche. Die Lieferung erfolgt zeitnah, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und sollte mal etwas nicht passen wäre auch ein Umtausch problemlos – aber bisher waren die Größen immer perfekt für mich! So werde ich lange Freude an meinem neuen Look haben und sicher auch zukünftig hier immer wieder gerne vorbeischauen.

*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich

Eine Antwort

  1. Ich entschuldige mich aufrichtig für diesen Kommentar! Aber ich teste einige Software zum Ruhm unseres Landes und ihr positives Ergebnis wird dazu beitragen, die Beziehungen Deutschlands im globalen Internet zu stärken. Ich möchte mich noch einmal aufrichtig entschuldigen und liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert