BEAUTY • FASHION • FOOD • INTERIOR • TRAVELS

Fahrrad-fit in den Frühsommer

Es ist die Jahreszeit der Fahrradfahrer, jeden Morgen auf meinem Weg zur Arbeit radeln sie fröhlich durch die Stadt und spätestens als mein Chef mir ein neues Dienst-Bike anbot wusste ich, dass ich dringend selbst erstmal Fahrrad-fit werden muss. Über Winter bin ich etwas eingerostet und gerade meine Gelenke können ein kleines „Pick me Up“ gebrauchen, um mit dem neuen E-Bike schöne Touren zu fahren. Denn auch wenn ein E-Bike mir viel Arbeit abnimmt, in die Pedale treten muss ich schon noch selbst und das bedeutet eine Belastung für meine Gelenke. Was also tun?

Wichtig ist, dass ihr euer Aktivitätslevel langsam steigert und eurem Körper durch qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel dabei helft, in die gewünschte Form zu kommen. So, wie man sich vor jedem Training aufwärmt, solltet ihr auch langsam in die neue Fahrrad-Saison starten und eurem Körper Zeit geben, Muskelkraft und Energie wieder aufzubauen. Wenn ihr dabei diese 4 Punkte beachtet solltet ihr schnell wieder in Form kommen:

Beginnt mit leichten Aktivitäten
Ihr solltet keine Aktivität bzw keinen Sport von 0 auf 100 starten, wenn ihr eine längere Pause hattet und / oder euer Frequenz steigern wollt. Langsame Anpassung ist hier die Devise! Startet mit kurzen, gemütlichen Fahrten durch die Nachbarschaft oder im Park, anstatt direkt ganze Tagestouren zu planen. Diese überschaubaren Aktivitäten sind weniger belastend für die Gelenke und bereiten den Körper auf längere und intensivere Fahrten vor. Ein gründliches Aufwärmen vor dem Radfahren erhöht dabei die Durchblutung der Muskeln und reduziert das Verletzungsrisiko. Dehnt euch also etwas, bewegt alle Gelenke und bringt damit den Kreislauf in Schwung. Gleiches gilt für das Abkühlen nach der Fahrt, um die Herzfrequenz zu senken und Muskelkater zu vermeiden solltet ihr nicht vom Rad direkt auf die Couch, sondern noch ein paar Meter gehen, vielleicht nochmal Dehnen und so langsam entspannen.

Erhöht dann Stück für Stück die Dauer und Intensität eurer Fahrten und achtet dabei auf die Signale eures Körpers. Schmerzen oder übermäßige Müdigkeit sind Anzeichen dafür, dass ihr zu viel verlangt. Gönnt eurem Körper ausreichend Ruhe und Erholung, um Übertraining und Verletzungen zu vermeiden. An diesen Tagen können sanfte Aktivitäten wie Yoga oder Spaziergänge hilfreich sein, auch ein Sauna-Gang entspannt. Euer Körper kann sich so an das neue Hobby gewöhnen und nach und nach alle Muskeln und Gelenke reaktivieren.

Collagen-Produkte für die Gelenke
Um eure Gelenke zu unterstützen, können Collagen-Produkte* eine gute Ergänzung sein. Collagen ist ein wesentliches Protein für unseren Körper, das die Struktur und Elastizität des Knorpels unterstützt, welcher die Gelenke schützt und reibungslose Bewegungen ermöglicht. So wird eure Gelenkgesundheit gefördert und Gelenkschmerzen können mit der Zeit gelindert werden. Die Flexibilität und Beweglichkeit der Gelenke wird verbessert, was besonders für aktive Menschen und Sportler von Vorteil ist – also auch für Fahrradfahrer. Doch Collagen kann noch viel mehr – es trägt auch zur Knochengesundheit bei, indem es die Knochendichte erhöht und das Risiko von Osteoporose verringert.

Meine Mama z.B. nimmt seit fast 2 Jahren durchgehend Collagenprodukte und hat eine deutliche Stabilisierung bei ihrer Arthritis festgestellt. Zwar zieht sich die Krankheit nicht komplett zurück, aber die Gelenke sind deutlich beweglicher, der Bewegungsradius damit höher, meine Mutter ist insgesamt schmerzfreier und ihr Aktivitätslevel damit merklich gesteigert. Sie ist für mich das lebende Beispiel, dass Collagen einen nachweislich positiven Einfluss auf die Gelenke hat und so nehme auch ich entsprechende Produkte. 

Ich bevorzuge dabei Produkte wie den AVEA Collagen Acivator, der als Pulver einfach in Wasser eingerührt wird und dank seines Himbeer-Minz-Aromas fruchtig frisch schmeckt. Ein Sachet am Tag reicht aus, um dank der Kollagenvorstufe Colgevity™ die Kollagensynthese zu steigern. Neben den positiven Eigenschaften auf unsere Gelenke profitiert aber auch unsere Haut, deren Hautfeuchtigkeit und Hautstruktur mit der Zeit verbessert werden. Astaxanthin hemmt zudem altersbedingte Hautschäden durch seine entzündungshemmende Wirkung und schützt den Kollagengehalt, was den Knorpelverschleiß verlangsamt und die Gelenkgesundheit fördert. Perfekt um Fahrrad-Fit zu werden!

Meine Mama schwört hingegen derzeit auf den CELLULA+ Kollagen- / Chondroitinkomplex zum Trinken mit Hyaluron, Vitamin C & Kurkuma. Das Pulver schmeckt gelöst in Wasser nach Orange und auch hier reicht ein Sachet am Tag aus, um eurem Körper etwas Gutes zu tun. CELLULA+ liefert 5000 mg hydrolysiertes Kollagen Typ 1 und natürliches Vitamin C aus Hagebutten-Extrakt, was die Kollagenproduktion steigert und die Hautfeuchtigkeit erhöht. Hyaluron hilft zudem, Wasser zu binden – auch in den Gelenken – und Zink fördert die Zellteilung und -erneuerung. Chondroitin und Glucosamin stärken eure Knorpel, Weihrauchextrakt und Kurkuma wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Der Kollagenkomplex in Kombination mit Hyaluron, Weihrauch und Kurkuma reduziert Entzündungen, steigert euer Energielevel und verbessert die Regeneration nach Belastung. Dies hat positive Effekte auf Schlafqualität, mentale Gesundheit und euer Immunsystem. Genau das Richtige also für Menschen, die gerne aktiv sein wollen. Gesunde Gelenke und schöne Haut – eine Win-Win Situation, wenn ihr mich fragt.

Aktivierende Nahrungsergänzungsmittel
Neben gesunden Gelenken und einem guten Training braucht der Körper auch ausreichend Energie, um kräftig in die Pedale treten zu können, längere Ausflüge mit dem Rad bestens zu überstehen und hinterher vollständig zu regenerieren. Hier sind eine gesunde, ausgewogene Ernährung und genug Flüssigkeit wichtig, damit der Körper mit allen Micronährstoffen versorgt ist, die ihn antreiben.

Doch es kann Sinn machen, darüber hinaus noch Nahrungsergänzungsmittel* einzunehmen, wenn ihr entweder durch eure Ernährungsgewohnheiten, oder einen besonderen Bedarf noch mehr Nährstoffe zu euch nehmen möchtet. So könnt ihr auch Energielieferanten ergänzen, die sonst vielleicht etwas kurz kommen.

Passend zu dem Collagen Acitvator von AVEA bekommt ihr z.B. im Logevity Bundle noch die NMN Kapseln mit NAD+ Vorstufe, sowie dem Booster mit sechs verschiedenen Antioxidantien. Klingt super wissenschaftlich? Ist es auch, schließlich werden die Produkte auf wissenschaftlichen Studien basierend entwickelt! Werfen wir also zusammen einen Blick darauf, was die Kapseln können.

Die NMN Kapseln versorgen euch mit Nicotinamid Adenin Dinukleotid (NAD+), einem essentiellen Coenzym, das in vielen zellulären Prozessen eine Rolle spielt, insbesondere im Energiestoffwechsel. Die Einnahme einer NAD+-Vorstufe ist also entscheidend für die Energieproduktion in den Zellen, was zu einer verbesserten körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit führt. NAD+ unterstützt zudem die DNA-Reparaturmechanismen und kann zur Zellgesundheit und Langlebigkeit beitragen. Nicht zu verachten – höhere NAD+-Spiegel können auch die kognitive Funktion verbessern und neurodegenerativen Erkrankungen entgegenwirken.

Der Booster von AVEA enthält dann Antioxidantien wie Resveratrol, welche die Herzgesundheit unterstützt, entzündungshemmende Eigenschaften vorweisen und den Alterungsprozess verlangsamen kann. Coenzym Q10 spielt hingegen eine entscheidende Rolle bei der Energieproduktion in den Zellen und unterstützt ebenfalls die Herzgesundheit, so dass auch ein höherer Puls beim Sport euch nichts ausmacht. Betain ist ein Derivat der Aminosäure Glycin und unterstützt die Leberfunktion sowie den Fettstoffwechsel. Es kann die sportliche Leistung steigern und die Muskelkraft verbessern. Pterostilbene kann Entzündungen reduzieren, den Blutzucker regulieren und die kardiovaskuläre Gesundheit unterstützen.

Das enthaltene Ubiquinol kann dann noch die körperliche Leistungsfähigkeit und die Regeneration nach dem Training verbessern, so dass euer Körper sich gut nach einer Fahrradtour erholen kann und ihr schnell wieder fit seid. Zu guter Letzt hat Apigenin ebenfalls entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften und kann die Entspannung fördern, den Stress reduzieren und das Immunsystem unterstützen. Ihr seht – dieser Booster beflügelt im wahrsten Sinne eure Gesundheit, die körperliche Leistungsfähigkeit und die Regeneration nach dem Fahrradfahren!

Wer statt mehrerer einzelner Produkte lieber auf einen „Allrounder“ zurückgreift, für den ist vielleicht FREUDENSPRUNG* von BodyMindCheck das richtige. Ich selbst nutze die Kapseln seit ca. einem Jahr immer mal wieder, denn sie liefern dem Körper die passenden Mikronährstoffe zur Unterstützung gesunder Gelenke, Knochen, Bänder und Knorpel. Die einzigartige Wirkstoffkombination fördert die Kollagenbildung, die für die Funktion von Knochen und Knorpeln unerlässlich ist. Darüber hinaus unterstützt das Präparat den Energiestoffwechsel zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, fördert den Calciumspiegel im Blut und verbessert die Verwertung von Calcium und Phosphor, um die Knochen- und Muskelfunktion zu unterstützen. Erhältlich sind die BodyMindCheck Produkte z.B. über www.BMC.fit .   

Sonnenschutz
Wenn wir davon sprechen, wie wir den Körper Fahrrad-fit bekommen darf ein Thema nicht fehlen – Sonnenschutz! Denn auch mit Helm und Sonnenbrille seid ihr der UV Strahlung vollends ausgesetzt, so dass ihr unbedingt auf einen guten Sonnenschutz für Gesicht und Körper achten solltet. Grade an Tagen, die ein wenig wolkig-bedeckt wirken merken wir die Kraft der Sonne nicht und wundern uns dann abends, dass wir etwas rot sind. Das sind Warnzeichen unserer Haut, dass es einfach too much war!

In diesem Zusammenhang höre ich oft, das Sonnencreme als zu klebrig und dick und grade bei körperlichen Aktivitäten dann als unangenehm empfunden wird. Doch das ist nur eine Ausrede, denn es gibt mittlerweile auch Sonnenschutz-Gel und Produkte, die extra für Aktive entwickelt wurden und eure Haut gleichzeitig pflegen und schützen, ohne zu sehr auf ihr zu stehen.

Das SkinActive Vitamin C Sonnenfluid „Invisible“ Garnie* bietet z.B. mit einem Lichtschutzfaktor von 50+ umfassenden Schutz vor UVB-, UVA- und langwelligen UVA-Strahlen. Die feuchtigkeitsspendende Formel ist für alle Hauttypen, einschließlich empfindlicher Haut, geeignet. Angereichert mit Vitamin C, Peptiden und Hyaluronsäure, versorgt das Fluid die Haut intensiv mit Feuchtigkeit und verleiht ihr einen strahlenden Glow ohne Rückstände auf der Haut zu hinterlassen- So seid ihr auf jeder Fahrradtour bestens geschützt!

Abschließend bleibt zu sagen, dass die Kombination aus langsamem Trainingsaufbau, gezielter Gelenkunterstützung durch Kollagenprodukte, aktiver Nahrungsergänzung und ausreichendem Sonnenschutz der Schlüssel ist, um Fahrrad-fit in den Frühsommer zu starten. Beginnt mit kleinen Schritten und steigert eure Aktivität allmählich, um Verletzungen zu vermeiden und eurem Körper Zeit zu geben, sich anzupassen. Nutzt Kollagenprodukte, um eure Gelenke zu stärken und die Flexibilität zu verbessern, und ergänzt eure Ernährung mit speziellen Nahrungsergänzungsmitteln, um eure Energie und Ausdauer zu erhöhen. Bereitet euch gut vor, hört auf euren Körper und genießt die Radtouren – so werdet ihr schnell und sicher Fahrrad-fit für den Frühsommer!

*PR-Sample / Beitrag unentgeltlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert